Link verschicken   Drucken
 

Jungjägerausbildung

Jungjägerausbildung zum Erlangen des Jagdscheins im Jägerverein Bayreuth e. V.


 

Der Jagdkurs 2013 bei der Abschlußfeier

 

 

Um heute jagen zu können genügt es nicht mehr, ein Gewehr in den Händen zu halten. Die Jagd ist mit einer Reihe von Pflichten und Auflagen verbunden, darunter die nachhaltige und angemessene Entnahme aus dem Kapital der Natur. Dazu sind Kenntnisse über Lebensraum und Biologie der Wildtiere, dem Naturschutz, Kenntnisse über Hunde, Land- und Waldbau, der Umgang mit Waffen, das Schießen, die Gesetzeskunde aber auch die Hege und die Praxis  unerlässlich. Wer die Jagd ausüben will, muss hierzu einen Jagdschein nachweisen. Um diesen zu erwerben, ist eine jagdliche Ausbildung sprich ein  "Lehrgang" erforderlich.

 

Dieser ist in Bayern die Voraussetzung für die "Staatliche Jägerprüfung".

 

Nachfolgend möchten wir Ihnen unseren Lehrgang vorstellen:

 

Ausbildungszeitraum:

 

Unser Lehrgang beginnt im Januar und endet mit der Prüfung im September oder November. Die Kursdauer beträgt somit ca. 9 - 11 Monate.

Aufgrund der neuen Prüfungsordnung (seit 2007) kann der Lehrgang auf ca. 7 Monate verkürzt werden, d.h. je nach Wissensstand ist eine frühere Prüfung möglich.  Das Schrotschießen ist kein Bestandteil der Prüfung mehr, die Prüfung erfolgt im Lehrgang durch uns.

 

Vor Lehrgangsbeginn findet ein Informationsabend im Jägerheim –Saas statt.

 

Ausbildungsort: 

 

Der Jägerverein Bayreuth e.V. verfügt über ein Jägerheim mit eigenem Schießstand für Schrot und Büchse um die praktische Schießausbildung zu absolvieren. Im Jägerheim erfolgt die theoretische Ausbildung. Das Jägerheim ist mit modernen Medien ausgestattet und der Jägerverein besitzt für den Unterricht eine der größten privaten Trophäensammlung in Bayern.

 

Zusätzlich besitzt der Jägerverein ein „Laserschießkino“ mittels welchem das Schießen auf Realszenen geübt werden kann.

 

Ausbildungsthemen:

 

  • Wildtierkunde, Haar und Federwild

 

  • Naturschutz

 

  • Hundewesen, Ausbildung der Jagdhunde und Krankheiten, Prüfungswesen

 

  • Wildkrankheiten, Wildprethgygiene

 

  • Jagd- und Waffenrecht

 

  • Waffenkunde und Umgang mit der Waffe (theoretisch und praktisch)

 

  • Schießausbildung, Schießen mit Flinte und Büchse

 

  • Hege und Jagdbetrieb, Praxis, Jagdmethoden, jagdliches Brauchtum

 

  • Land- und Waldbau

 

  • Behandlung des erlegten Wildes, Theorie und Praxis

 

  • Unfallverhütung

 

  • Fallenkunde, Fallenkurs ist Bestandteil der Ausbildung

 

  • Waffensachkundeprüfung

 

Kosten: 

 

Gebühr für den Kurs                                                    900,00 €

Mitgliedsgebühr für den Jägerverein                           80,00 €

Lernmaterial und Literatur                                  ca.     30,00 €

(Jagdgesetz und die Arbeitsblätter Heintges sind bereits in den Kursgeb.

beinhaltet).

Munition zum Schießen                                        ca.   200,00 €

Flinte zum Wurftaubenschießen          ab           ca.   400,00 €**

 

** Da der Verein eine entsprechende Anzahl an Flinten vorhält ist das Erwerben einer Flinte für die Ausbildung nicht unbedingt notwendig.

 

Mit der Anmeldung zur Prüfung  fallen noch die Gebühren für die Staatliche Prüfung an. Diese betragen z. Z. ca. 250 €.

 

Alle Kosten für den Kurs und der Mitgliedsbeitrag sind fest, alle anderen Kosten sind ca. - Angaben.

 

Vorteile der Ausbildung beim Jägerverein Bayreuth e.V.:

 

  • Qualitative Ausbildung während des gesamten Kurses
  • Erfahrene Ausbilder und Jäger unseres Vereins
  • Ortsnahe Ausbildung
  • Fallenkurs ist Bestandteil der Ausbildung
  • Vermittlung von Jagdgelegenheit nach der Ausbildung in heimischen Revieren
  • Teilnahme an allen Veranstaltungen des Vereins
  • Schießplatznutzung während der Ausbildung und danach
  • Der Jägerkurs des Jägerverein Bayreuth e.V. ist ein Kurs der Kreisgruppe im Jagdverband Bayern (BJV) e.V.
  • Betreuung nach der Ausbildung; im Jägerverein wurde die Gruppe „Junge Jäger“ gegründet
  • Hervorragende Ergebnisse (Bestehensquoten zwischen 96 und 100%)

 

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Haben wir Ihre jagdlichen Gene geweckt?

 

Wir würden uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen. Bedenken Sie bitte, dass wir und vielleicht Sie als Jäger ein wichtiges Bindeglied für unsere Natur und deren Erhalt - somit auch für den Naturschutz - darstellen.

 

Als Lehrgangsleiter stehe ich Ihnen gerne für weitere Fragen sowie für Ihre Anmeldung zum Kurs zur Verfügung. Sie erreichen mich unter:

 

Adolf Reinel - Frankenwaldstraße 5  -  95502 Himmelkron

Tel.: 09227 – 90752 nach 20.00 Uhr

Handy: 0176-847 867 84

e-Mail: