Benutzung Schießstand!

14.05.2020

Der Schießstand ist für die Mitglieder des Jägervereins ab Samstag, den 16.05.2020 begrenzt geöffnet

siehe den nachfolgenden zu beachtenden Text.

Herzliche Grüße und Waidmannsheil der Vorstand

 

Vorgehensweise zum temperierten Schießbetrieb in Zeiten der CORONA – Pandemie für Schießstand des Jägervereins Bayreuth e.V. In der Saas, an der Bärenleite

 

Liebe Waidkameraden, unter Berücksichtigung folgender Hinweise kann der Schießbetrieb der Outdoor Schießanlage des Jägervereins Bayreuth e.V. wieder aufgenommen werden:

 

  • Tragen von persönlicher Schutzausrüstung (Mund-Nasen-Masken, Schutzbrillen ggf. Plexiglasvisiere) ist auf dem gesamten Schießplatz PFLICHT.
  • Gruppenbildungen auf den Ständen und im Umfeld des Geländes des Schießplatzes sind verboten.
  • Die Belehrungen werden unter freien Himmel erfolgen und werden ebenfalls auf das absolut notwendigste Maß beschränkt.
  • Die Haftverzichtserklärung ist in Verbindung mit der Belehrung unbedingt durch Unterschrift (eigener Stift) zu quittieren.
  • Outdoor Kugelstand: es befinden sich nur 2 Personen, die Schießaufsicht und ein Schütze auf dem Stand, der vorgegebene Abstand von 1,5 ist einzuhalten.
  • Outdoor Kurzwaffenstand: es befinden sich max. 3 Personen auf dem Stand - eine Schießaufsicht sowie zwei Schützen, der Abstand vom Schützen, sowie der Schießaufsicht beträgt ca. 3 Meter. 
  • Ergebnis Aufnahme erfolgt einzeln, bzw. mit mind. 3 Meter Abstand.
  • Leistungszeichen oder Wettkämpfe sind strikt untersagt.
  • Trap Stand es befinden sich max. 4 Personen auf dem Trapstand - 1 Aufsicht und 3 Schützen, der Abstand von Schützen zu Schützen beträgt ca. 3 Meter, zur Aufsicht ca. 4 Meter.
  • Der Wechsel auf den Ständen erfolgt im KOMMEN und GEHEN Prinzip.
  • Die WC`s sind zugänglich, Mittel für die Händedesinfektion nach dem Waschen mit warmen/heißem Wasser sind vorhanden und sollten Benutzt werden.
  • Das Jägerheim bleibt für Schützen und Besucher verschlossen.
  • Der Sicherheitsabstand auf dem von mind. 5 Metern sollte unbedingt auf der Wartefläche des Geländes des Platzes eingehalten werden.
  • Auf dem Gelände der umfriedeten Fläche des Geländes des Jägervereins Bayreuth e.V.  dürfen sich maximal 10 Personen zusätzlich der Platzaufsicht aufhalten.
  • Nichtmitglieder haben keinen Zutritt zum Platz und den Ständen!
  • Im Schießplatz und dem befriedeten Gelände werden keine Besucher und Begleitpersonen zugelassen.
  • Die Platzaufsicht und die Schießaufsichten haben Hausrecht!!

 

Der Schießplatz ist einen geringe, aber sehr effektive Möglichkeit der Isolation und der „Coronadepression“ zu entrinnen. Gehen wir behutsam und vor allem verantwortungs-bewusst mit dieser Gelegenheit um.

Kommt es zu Ordnungswidrigkeiten oder Strafanzeigen wegen Fehlverhaltens, können die Auswirkungen für das Schießen auf dem Schießstand des Jägervereins Bayreuth e.V. fatal sein.

  

Die Vorgehensweise dient als Grundlage zur Belehrung und kann der Haftsverzichtserklärung

beigelegt werden.

 

 

Coronavirus SARS- CoV-2-

Betriebsanweisung Schießplatz Saas, Jägerverein Bayreuth

 

 

 

 

 

 

      • Gefahren für Den Menschen

 

 

Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) wird durch das Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht,

 welches von Mensch zu Mensch übertragen wird.

 

Übertragungsweg:

  • Das Virus wird durch Tröpfchen über die Luft (Tröpfcheninfektion) oder über kontaminierte Hände auf die Schleimhäute (Mund, Nase, Augen) übertragen (Schmierinfektion).

Inkubationszeit:

  • Krankheitssymptome treten etwa zwei Tage bis zwei Wochen nach der Ansteckung auf. Bereits bevor die Symptome auftreten, können andere infiziert werden.

Gesundheitliche Wirkungen:

  • Häufigste Krankheitszeichen sind trockener Husten und Fieber, Atemnot, Muskel- und Gelenkschmerzen. Eine Infektion kann auch ohne Krankheitszeichen ablaufen, am häufigsten sind milde Krankheitsverläufe. Schwere bis tödliche Lungenerkrankungen sind nach einer Ansteckung möglich.
  • Ein höheres Risiko besteht unter anderem für ältere Personen (ab dem 50. Lebensjahr), Raucher und Personen mit bestimmten Vorerkrankungen, z.B. Herz- und Lungenerkrankungen, Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes, Lebererkrankungen, Krebs und Personen mit einem geschwächten Immunsystem. Aber auch jüngere und gesunde Personen können erkranken.

 

 

      • Schutzmassnahmen und Verhaltensregeln

 

 

 

Beachten SIE die temperierten Vorgehensweisen zum Schießbetrieb des Schießstandes.

Um das Risiko einer Infektion zu verringern, sind grundsätzliche Hygienemaßnahmen einzuhalten, die auch zur Prävention von Grippe empfohlen werden.

  • Meiden Sie größere Personengruppen.
  • Halten Sie gegenüber anderen einen Mindestabstand von ca. 2 m ein, Vermeiden Sie Händeschütteln und Körperkontakt. Im gesamten Schießstandbereich ist, ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.

Regelmäßig gründlich Händewaschen

  • Hände von allen Seiten mit Seife für 20-30s bis zum Handgelenk einreiben und dann unter fließendem Wasser abspülen. Die Hände mit einem trockenem und sauberen Papiertuch abtrocknen. Hände-Desinfektionsmittel benutzen, wenn keine Möglichkeit zum Waschen der Hände besteht.
  • Nutzen Sie Ihre eigenen Handhygiene- und Desinfektionsmittel, entsorgen Sie benutzte Papierhandtücher in geschlossenen Müllbeuteln.

Hände aus dem Gesicht fernhalten

  • Berühren Sie Ihr Gesicht nicht mit ungewaschenen Händen.

Verhalten bei Husten oder Niesen

  • Husten oder niesen Sie in Papiertaschentücher oder in die Armbeuge.

Für Personen mit Vorerkrankungen der Atemwege und Personen mit geschwächten Immunsystem ist es besonders wichtig, diese Schutzmaßnahmen umzusetzen.

 

 

 

 Verhalten im Gefahrfall

 

 

 

 

Bei Krankheitssymptomen sofort den Hausarzt oder sonstiges medizinischen Fachpersonal informieren und telefonisch den Hausarzt kontaktieren, um weitere Maßnahmen abzusprechen.

 

      • Sachgerechte Entsorgung

Abfälle in Abfallbehältern in Plastiksäcken sammeln und der Restmüllbehandlung zuführen

 

 

HAFTSVERZICHTSERKLÄRUNG    Stand Mai 2020

Jägerverein Bayreuth e.V.

 

Mit vorstehender Unterschrift erklärt die betreffende Person am Schießplatz

Den Verzicht auf die Geltendmachung von Schäden, die sowohl diesem als auch den Waffen oder Gegenständen im Rahmen des Übungs- und des sonstigen Betriebes oder im Rahmen des Aufenthaltes auf dem Gelände des Schießplatzes Saas, an der Bärenleite des Jägervereins

Bayreuth e.V. entstehen. Die Regelungen, die Vorgaben und die Verhaltensregeln am Schießplatz anzuerkennen.

 

Ergänzung zur Pandemie:

Der Teilnehmer/Schütze erklärt ebenso in Bezug auf die Pandemie durch den Coronavirus SARS-CoV-2 über die Verhaltensregeln belehrt worden zu sein. Er verpflichtet sich, diese persönlichen Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln umfassend zu beachten.

Bezüglich der persönlichen Risiken (Zugehörigkeit zur Risikogruppe, Alter,- Vorerkrankungen) erfolgt durch den Betreiber und den Aufsichtspersonen keine Abfrage. Der Teilnehmer handelt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Der Betreiber oder das Funktionspersonal haften nicht für Schäden und Folgeschäden, die im Zusammenhang mit einer möglichen Erkrankung stehen. Bei sichtbaren Anzeichen für eine Erkältung und ähnlichen Symptomen ist eine Teilnahme an Übungen oder der Aufenthalt am oder auf dem Gelände des Jägervereins Bayreuth e.V. ausgeschlossen!

 

Datenschutzerklärung:

Alle hier erfassten Daten unterliegen der Verarbeitungspflicht laut DSVGO durch die Datenschutzverordnung (DSVGO) des Jägervereins Bayreuth e.V. der genaue Wortlaut ist nachzulesen unter www.jägerverein Bayreuth durch Unterschrift wird der dort befindlichen Datenschutzerklärung zugestimmt.

 

Schießplatzbetreiber: Jägerverein Bayreuth e.V. vertreten durch den 1. VS Adolf Reinel,

2. Vorsitzenden Dieter Schumann, 3. Vorsitzenden Norbert Dörfler

 

Platz- und Geländeaufsicht: Eintragung handschriftlich, Datum……………………………………………………

Name:………………………………………………………………………………………………………………….

Person/Teilnehmer: Eintragung handschriftlich in DRUCKSCHRIFT

NAME:………………………………………………………Vorname:……………………………………………

 

Unterschrift:………………………………………………………………………………………………………….